image slideshow

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften vom 28.5. bis 1.6.2019 in Berlin

Vier Katzwanger Schwimmerinnen und Schwimmer waren in Berlin dabei

Mit einer Mannschaft von 20 Sportlerinnen und Sportlern der SG Mittelfranken reisten Franca Brückner (JG 2007), Lennart Köhler (JG 2007), Lorenz Beck (JG 2005) und Helene Schall (JG 2003) am Montag nach Berlin, um sich auf nationaler Ebene mit der Konkurrenz in ihren Jahrgängen zu messen. 

Als jüngste Teilnehmerin aus Katzwang konnte sich Franca Brückner mit ihrer Spezialdisziplin 1500m Freistil für ihre erste Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren und schwamm in einem spannenden Lauf mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 20.08,83 auf Platz 14 im Jahrgang 2007, was aktuell Platz 3 auf der Bayerischen Bestenliste entspricht.

Lennart Köhler trat in den drei langen Freistil-Strecken über 1500m, 800m und 400m an und sicherte sich durch seine persönlichen Bestzeiten die Plätze 6, 8 und 10. Auch er schiebt sich damit auf der Bestenliste in Bayern in allen drei Strecken jeweils auf den dritten Rang.

Lorenz Beck konnte auf allen drei Bruststrecken sowie 50m Schmetterling und 200m Lagen stets nahezu seine persönlichen Bestzeiten bestätigen. Bei großer nationaler Konkurrenz konnte er sich damit im Mittelfeld platzieren. Bayernweit bedeuten seine Platzierungen weiterhin durchgängig die Plätze eins bis drei.

Helene Schall, schon zum dritten Mal bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften dabei, trat auf ihren Spezialstrecken 50m, 100m und 200m Rücken sowie den Freistilstrecken über 100, 200 und 400m an. Ihr gelang es hauptsächlich auf den Rückenstrecken durchweg Bestzeiten zu schwimmen und sich vor allem in ihren fünf Finalteilnahmen nochmal ordentlich zu steigern:

Sie konnte ihren eigenen Vereinsrekord über 50m Rücken mit einer Zeit von 30,06 nochmal toppen, womit sie nur knapp den dritten Platz verfehlte. Auch über 100m Rücken belegte sie mit einer persönlichen Bestzeit von 1.04,95 einen unglücklichen vierten Platz. Spannend wurde es im 200m Rücken-Finale, das sie als Vorlaufschnellste erreichte. In einer Zeit von 2:17,99 verbesserte sie auch hier ihre Vorlaufzeit sowie ihren eigenen Vereinsrekord um über 2 Sekunden und freute sich mit einem Rückstand von nur 11 Hundertstel auf den ersten Platz über den Titel der Vizemeisterin im Jahrgang 2003 über 200m Rücken und nahm verdient ihre erste Medaille auf nationaler Ebene mit nach Hause.

Die mitgereisten Trainerinnen und Trainer Andrea Runte, Andreas Kraus und Roland Böller zeigten sich hochzufrieden mit den Ergebnissen dieses Saisonhöhepunktes.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen! Die Bezirks- sowie Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften sind schon in Sichtweite...